Bund lanciert Internetportal zur NEAT

Bern, 24.05.2016 - Der Bund hat ein Informationsportal zur Neuen Eisenbahn-Alpentransversalen (NEAT) in Betrieb genommen. Unter www.alptransit-portal.ch sind Originalakten, Bilder, Filme sowie Tondokumente zur Geschichte und zur gesellschaftlichen Bedeutung der NEAT verfügbar. Das NEAT-Portal erleichtert den Zugang zu Dokumenten, die bisher in verschiedenen Archiven verteilt waren. Es wurde aufgrund einer Empfehlung der parlamentarischen NEAT-Aufsichtsdelegation geschaffen und durch das Schweizerische Bundesarchiv realisiert.

Die parlamentarische NEAT-Aufsichtsdelegation (NAD) hat dem Bundesamt für Verkehr (BAV) im Herbst 2014 empfohlen, ein Online-Portal mit Dokumenten zur Entstehungsgeschichte der NEAT zu schaffen. Sie will damit – nicht zuletzt mit Blick auf die Eröffnung des Gotthard- und des Ceneri-Basistunnels – für die interessierte Öffentlichkeit und die Wissenschaft die Informationen zur NEAT einfach und strukturiert zugänglich machen. Das BAV hat im Mai 2015 das Bundesarchiv mit der Umsetzung beauftragt. Heute wurde das Portal in Bern von Vertretern aller drei beteiligten Stellen der Öffentlichkeit vorgestellt. 

Unter www.alptransit-portal.ch sind hunderte Originaldokumente, Fotos, Videos und Tondokumente zur NEAT auffindbar. Das BAV und weitere Bundesstellen haben für den Launch des Portals rund 150 Dokumente freigegeben, die aufgrund des Archivierungsgesetzes noch einer Schutzfrist unterstellt wären. Das Bundesarchiv hat alle Dokumente und Quellen in ihren historischen Kontext eingebettet. Die einfach auffindbaren Originaldokumente ermöglichen es den Nutzerinnen und Nutzern, die Geschichte der NEAT nachzuvollziehen und eigenständig zu deuten. Die NAD ist überzeugt, dass das von ihr initiierte Portal für die heutige und für kommende Generationen die Entstehungsgeschichte der NEAT in vielen Facetten dokumentiert und den Zugang zu Grundlagen für die Geschichtsschreibung wesentlich vereinfacht.

Das Bundesarchiv wird das NEAT-Portal in den nächsten Jahren kontinuierlich weiter entwickeln. Die Kosten sind durch den NEAT-Gesamtkredit gedeckt. Für die nun lancierte erste Version wurden 400'000 Franken für den Aufbau des Webportals sowie Digitalisierungen und Archivierungsarbeiten ausgegeben.

Die NEAT-Aufsichtsdelegation

Die NEAT-Aufsichtsdelegation (NAD) nimmt die parlamentarische Oberaufsicht über die Verwirklichung der Neuen Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT) wahr. Sie setzt sich aus zwölf Mitgliedern der eidgenössischen Räte zusammen.
Der Auftrag der NAD beinhaltet insbesondere:
• die Ausübung der parlamentarische Verwaltungskontrolle und Finanzoberaufsicht über die Verwirklichung des NEAT-Projekts;
• die laufende Überwachung, ob und wie die Rechtsgrundlagen, Leistungen, Kosten, Termine und Finanzvorgaben von allen Beteiligten eingehalten werden;
• die Prüfung der Ausgestaltung von Projekt- und Aufsichtsorganisation sowie der Wahrnehmung der Aufsichts- und Steuerungsfunktionen durch die Aufsichtsbehörden.
Zur Erfüllung ihrer Aufgaben stehen der NAD umfassende Informations- und Auskunftsrechte zur Verfügung, analog zu denjenigen der Geschäftsprüfungs- und Finanzdelegation des Parlaments (gemäss Art. 51, 154 und 155 Parlamentsgesetz).


Adresse für Rückfragen

Nationalrat Thomas Müller, Präsident NAD, 079 632 04 05
Bundesarchiv, Medienstelle, 058 46 507 24, Manuela.Hoefler@bar.admin.ch
Bundesamt für Verkehr, Medienstelle, 058 462 36 43, presse@bav.admin.ch



Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Schweizerisches Bundesarchiv
http://www.bar.admin.ch

Letzte Änderung 11.01.2017

Zum Seitenanfang

Kontakt

Medieninformationen

Simon Meyer,
Tel. +41 058 464 00 32

E-Mail

Dea Ajeti,
Tel. +41 058 466 00 28

E-Mail

News Service Bund

Kontaktinformationen drucken

https://www.bar.admin.ch/content/bar/de/home/ueber-uns/Medienmitteilungen.msg-id-61832.html