Direktor des Bundesarchivs tritt zurück und wird Beauftragter Open Government Data

Bern, 18.01.2018 - Andreas Kellerhals übernimmt ab 1. Januar 2018 die Funktion «Beauftragter Open Government Data» im Generalsekretariat des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI). Er gibt seine Funktion als Direktor des Bundesarchivs ab und tritt Ende 2018 in den Ruhestand. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 17. Januar 2018 davon Kenntnis genommen.

Das EDI will die Idee von Open Government Data (OGD) in der Bundesverwaltung stärken und die Kooperation mit den Kantonen und Gemeinden sowie mit weiteren Organisationen aus dem öffentlichen Sektor vorantreiben. Dazu soll die OGD-Strategie überarbeitet werden. Zu diesem Zweck setzt das EDI Andreas Kellerhals bis zu seiner vorzeitigen Pensionierung Ende 2018 als «Beauftragten OGD» im Generalsekretariat EDI ein. Von seiner Funktion als Direktor des Bundesarchivs tritt er zurück.

Andreas Kellerhals wurde per 1.11.2004 vom Bundesrat zum Direktor des Schweizerischen Bundesarchivs ernannt. 1991 trat er als Direktionsadjunkt in den Dienst des Bundesarchivs ein. Von 1995 an war er als Vizedirektor des Bundesarchivs tätig, davon fünf Jahre im Jobsharing.

Der Bundesrat dankt Andreas Kellerhals für seine langjährigen Dienste und seinen Einsatz an der Spitze des Bundesarchivs. Die Leitung des Bundesarchivs wird interimistisch von seinem Stellvertreter, Philippe Künzler, wahrgenommen.


Adresse für Rückfragen

Kommunikation EDI, +41 58 462 85 79, media@gs-edi.admin.ch


Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Schweizerisches Bundesarchiv
http://www.bar.admin.ch

Letzte Änderung 11.01.2017

Zum Seitenanfang

Kontakt

Medieninformationen

Simon Meyer,
Tel. +41 058 464 00 32

E-Mail

Dea Ajeti,
Tel. +41 058 466 00 28

E-Mail

News Service Bund

Kontaktinformationen drucken

https://www.bar.admin.ch/content/bar/de/home/ueber-uns/Medienmitteilungen.msg-id-69537.html