Rütli und 1. August

Rütli-Rapport, 25. Juli 1940, Foto Theo Frey; in: E 5792/19823 (0708)

Im Sommer 2007 erwähnte der Politiker Ueli Maurer, das Rütli sei „nur eine Wiese mit Kuhdreck". Diese Aussage kontrastiert scharf die Vorstellung vom Rütli als Gründungsort der Eidgenossenschaft. Ist doch das Rütli wohl DER Erinnerungsort der Schweiz. Eine Kuhwiese, sicherlich, aber vor allen Dingen ein Ort mit Symbolkraft und des Nationalgefühls. Wie kam das Rütli zum Bund? Was bedeutet es uns? Nachfolgend ein span­nendes Kapitel zur Geschichte der berühmtesten Wiese der Schweiz, des Nationalfeiertags und eines aufrührenden Armeerapports sowie ein kurzer Blick auf die Gemeinnützige Gesellschaft, welche vor 150 Jahren eine wichtige Rolle in der Rütli-Saga spielte und 2010 ihr 200-jähriges Jubiläum feiert.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Schweizerisches Bundesarchiv

Archivstrasse 24
3003 Bern

Tel.
+41 58 462 89 89
Fax
+41 58 462 78 23

E-Mail

Öffnungszeiten Lesesaal

Di-Do, 09.00-19.00 Uhr

Details und Schliessungen

Kontaktinformationen drucken

Karte

Schweizerisches Bundesarchiv

Archivstrasse 24
3003 Bern

Auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen drucken

https://www.bar.admin.ch/content/bar/de/home/service-publikationen/publikationen/geschichte-aktuell/ruetli-und-1--august.html