Evaluation Bundesgesetz über die Archivierung

Das Bundesgesetz über die Archivierung (BGA) ist seit 1999 in Kraft. 2018 verlangte ein Postulat von Claude Janiak eine Evaluation des Gesetzes. Der Bundesrat hat den Postulatsbericht im September 2021 verabschiedet. Der Bericht kommt zum Schluss, dass sich die im Archivierungsgesetz festgelegten Prozesse insgesamt bewährt haben.

Das Postulat von Ständerat Claude Janiak «Umsetzung des Bundesgesetzes über die Archivierung» (18.3029) vom 27.02.2018 wurde vom Bundesrat im Mai 2018 zur Annahme beantragt. Das BAR hat als Vorarbeit für die Evaluation ein Wirkungsmodell zum BGA erarbeitet (siehe unten). Die Vorbereitungen für die Evaluation begannen Anfang 2019. Die vom Postulat verlangte Evaluation wurde in einem Einladungsverfahren an das Büro Vatter vergeben. Diese externe Durchführung der Evaluation wurde gewählt, um die Unabhängigkeit der Evaluation und die Glaubwürdigkeit der Resultate sicherzustellen. Die Evaluation wurde von einem bundesinternen Fachausschuss begleitet und umfasste Interviews mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundes, mit Kundinnen und Kunden des Bundesarchivs sowie mit weiteren Stakeholder ausserhalb der Verwaltung. Im Februar 2020 startete die Feldphase der Evaluation. Der Evaluationsbericht wurde dem BAR im Dezember 2020 übergeben.

Grundsätzlich hält der Bericht über die Evaluation des BGA fest, dass sich die im Archivierungsgesetz festgelegten Prozesse der Archivierung insgesamt und auch im Zeitalter der Digitalisierung weitgehend bewährt haben und dass die Wichtigkeit der Archivierung von der überwiegenden Mehrheit der Befragten anerkannt wird. Der Evaluationsbericht hat die im Postulat genannten Herausforderungen überprüft und kommt zum Schluss, dass in neun Stossrichtungen Handlungsbedarf besteht (siehe Bericht in Erfüllung des Postulates Seiten 5-7) die mit 54 Empfehlungen detailliert sind. Ein Grossteil der Empfehlungen wird durch das Bundesarchiv im Rahmen der aktuellen Geschäftsstrategie 2021-2025 in Zusammenarbeit mit den direkt betroffenen Stakeholdern überprüft und umgesetzt. Die restlichen Empfehlungen zielen allenfalls auf eine Revision des aktuellen Bundgesetzes über die Archivierung hin.

Der Bundesrat beauftragt das EDI (BAR) dem Bundesrat bis Ende 2021 ein Aussprachepapier über eine allfällige Revision des Archivierungsgesetzes zu unterbreiten.

Letzte Änderung 09.09.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Schweizerisches Bundesarchiv

Archivstrasse 24
3003 Bern

Tel.
+41 58 462 89 89

E-Mail

Öffnungszeiten Lesesaal

Di-Do, 09.00-19.00 Uhr

Details und Schliessungen

Kontaktinformationen drucken

Karte

Schweizerisches Bundesarchiv

Archivstrasse 24
3003 Bern

Auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen drucken

https://www.bar.admin.ch/content/bar/de/home/ueber-uns/evaluation-bundesgesetz-ueber-die-archivierung-bga.html